Spannen und Richten

Spannen und Richten -sind  grundlegende Operationen für eine gute Funktion der Bandsägeblätter.

Es gibt verschiedene Gründe, warum die Sägeblatt manchmal nicht optimal funktionieren oder Risse entwickeln: Spannen, Schärfen, Maschinenzustand und -einstellungen und nicht nur. In den kommenden Artikeln werden wir jede Ursache, die zu einer Fehlfunktion führen kann, detailliert und Schritt für Schritt besprechen.
Für die optimale Funktion des Sägeblätter ist die richtige Spannung eine der notwendigen Maßnahmen und wir werden uns mit diesem Thema befassen.
Erstens muss das Spannen nach jedem Gebrauch und vor dem Schärfen korrekt durchgeführt werden. Vor dem Spannen wird empfohlen, die Sägeblatt von allen Holzabfälle zu reinigen.

Curatare panza inainte de planare si tensionare

Der Begriff "Spannen", wie er normalerweise verwendet wird, bezieht sich auf 2 verschiedene Operationen: Walzen und Spannen.
Das Walzen besteht aus dem Reduzieren der verformten Bereiche innerhalb des Körpers des Sägeblattes, was zu einer Minderung der Streifen zwischen der Bandsägeblatt und dem Holz führt, wodurch ein gerader und glatter Schnitt erhalten wird. Das Spannen und Richten erfolgt nach jedem Schneidezyklus, um dauerhaft einen Schnitt mit hoher Qualität zu gewährleisten, ohne dass die Gefahr besteht, dass Risse in der Zahngrund oder an der Rückseite der Sägeblatt auftreten.
Das eigentliche Spannen besteht darin, den mittleren Bereich des Sägeblattes zwischen zwei Rollen zu führen, indem ein differenzierter Druck ausgeübt wird, so dass ein gekrümmtes Profil des Sägeblattes erhalten wird, das zu dem Profil des Bandsägenrads passt. Die Operation kann mit Hilfe einer Spannmaschine durchgeführt werden, die mit zwei Rollen mit sphärischen Oberflächen und einer ebenen Arbeitsfläche ausgestattet ist, auf der die Richten durchgeführt werden kann.
Durch das Rollen wird die Mitte der Sägeblatt verlängert, so dass eine Sehnenform und ein ähnlicher Wert wie bei dem Bandsägenrad erreicht wird.
Die Bandsägenräder haben ein gebogenes Profil, um die Stabilität beim Schneiden zu gewährleisten und ein Abgleiten der Bansägeblatt von den Rädern zu verhindern. Wenn die Mitte des Sägeblattes nicht ausreichend gestreckt ist, ist der Kontakt zwischen die Bandsägeblatt und den Rädern nur am höchsten Punkt, und die vorderen und hinteren Bereiche sind unzureichend gedehnt, was laterale Verschiebungen erlaubt und zu welligen Schnitten und sogar zu Rissen führt.
Der Spannvorgang beginnt in der Mitte des Bandes und wird abwechselnd in Richtung der beiden Kanten ausgeführt, wobei der Rolldruck allmählich verringert wird.
Der Walzdruck darf nicht zu hoch sein, da dies dazu führt, die Sägeblätter wellig werden und später schwer planieren.
Beim Spannen muss der Rückseite des Sägeblattes viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Dies geschieht durch ein paar Rollgänge an der hinteren Kante mit etwas Druck. Vermeiden Sie es, näher als 20 mm von der hinteren Kante zu rollen, da es anfällig für Risse ist. Je höher der Rolldruck und je näher er an der Kante liegt, desto schneller erscheint die Kurve. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie häufig darauf achten und kontrollieren.
Die Verlängerung der Hinterkante verleiht die Sägeblätter entsprechend Stabilität aufgrund der inneren Spannungen, die sich um 10% mehr um die Zahnlinie ansammeln als auf der Rückseite des Sägeblattes. Einfach gesagt, der Schneidebereich des Bandsägeblattes ist besser gespannt als der Rücken.
Während des Schneidens erwärmt sich das Blatt hauptsächlich an den Spitzen und im Bereich unterhalb der Zähne und verlängert so die Zahnlinie, die durch diese Dehnung der Rückenlinie ausgeglichen werden muss.
Wenn das Blatt erneut geschärft wird und enger wird, endet die Hinterkante näher am Mittelpunkt des Rades. Daher neigt die Spannung dazu, abzufallen. Dieser Tendenz muss entgegengewirkt werden, indem die Rückenlinie angemessen verlängert wird.
Weitere Informationen zum Spannen und Richten finden Sie auf der Webseite mit den Dienstleistungen.

Subscribe to new article notification:

Kontakt

Adresse: 440122 Satu Mare, Aurel Vlaicu Straße nr. 102-106, Satu Mare Grafschaft, Romania
Telefon: +40-261-711511
Email: metamob@metamob.ro

Unternehmen